Books Should Be Free is now
Loyal Books
Free Public Domain Audiobooks & eBook Downloads
Search by: Title, Author or Keyword

500 Rätsel und Rätselscherze für jung und alt Ein Bringmichraus für Schul und Haus   By:

Book cover

First Page:

500 Rätsel und Rätselscherze

für jung und alt

Herausgegeben von Jos. Frick, Hauptlehrer

Ein Bringmichraus für Schul und Haus

Der Sammlung »Spielbücher« 12. Band

Verlag von Otto Maier, Ravensburg

Ferd. Oechelhäuser'sche Buchdruckerei, Kempten Allg.

I. Worträtsel:

Das ganze Wort wird umschrieben dargestellt.

1.

Rate Kind: wer bin ich wohl? Vorne bin ich breit und hohl, Hinten bin ich lang und schmal. Fütt're dich beim Mittagsmahl.

2.

Es ist gemacht aus Holz und Glas, Das Licht scheint durch. Was ist denn das?

3.

Erst weiß wie Schnee, Ich weiß noch mehr; Dann grün wie Gras, Ich weiß noch was; Dann rot wie Blut, Ist's noch nicht gut. Schwarz wie Pech, Jetzt ist es recht.

4.

Wer mich beißt, den beiß ich wieder, Netz ihm gleich die Augenlider.

5.

Kind, sag' mir doch den Vogel an, Der seinen Namen rufen kann?

6.

Ich rede ohne Zunge, Ich schreie ohne Lunge, Ich habe auch kein Herz, Und nehm' doch teil an Freud und Schmerz.

7.

Ein Mädchenname hat der Zeichen vier, Und vor und rückwärts lest dasselbe ihr.

8.

Ist es der Apfel, die Birne, so mag sie keiner genießen, Ist es der Schüler, so wird ihn die leichteste Arbeit verdrießen.

9.

Selbst der niedrigste Knecht kann durch Gunst der Fortuna es werden. Es besitzen jedoch, können Monarchen allein.

10.

Zwei Löcher hab' ich, Zwei Finger brauch' ich, So mach' ich Langes und Breites klein Und trenne, was nicht beisammen soll sein.

11.

Bei Vater, Mutter, Großpapa Bin ich zu allen Zeiten; Doch Onkel, Tante, Stiefmama, Die kann ich gar nicht leiden; Ein jedes Rätsel fang ich an, Und jeden guten Rat; Ja leider bin ich stets beim Wort Und niemals bei der Tat.

12.

Vier Spieler spielen die ganze Nacht; Sie haben mit Eifer ihr Spiel gemacht, Und keiner verlor und jeder gewann, Wer waren die Spieler? o, sage es an!

13.

Ich sage dir nicht, was ich dir sage, Sondern was ich dir sage, sage ich dir, damit du Mir sagst, was ich dir nicht sage.

14.

Die Sätze, welche ledern sind, Es kennt sie sicher jedes Kind.

15.

Eins, sind wir zwei; doch wenn wir uns zusammenfügen, Entzwei'n wir alles, was wir kriegen.

16.

Obschon mich alle strahlend kennen, So bin ich doch ein Diener nur; Ich lasse mich verschieden nennen, So wie ich steh' auf Himmelsflur; Ob ich voran der Herrin gehe, Ob ihr ich oft im Rücken stehe.

17.

Bald bin ich groß, bald bin ich klein; Du findest mich in jedem Hain; Im Tal und Wasser bin ich auch, Sogar in jedem Qualm und Rauch; Im Schlaf komm ich dir zu Gesicht.... Weißt du des Rätsels Lösung nicht?

18.

Ich war vor kurzem nicht vorhanden, Und jetzt, du weißt nicht, wie's geschah, Bin ganz im Dunkel ich entstanden Und bin als schönes Kunstwerk da. Der Künstler mußte mich behandeln, Der Sonne Licht in Schwarz verwandeln, Und glänzend Silber mußte schwinden, Damit dich kannst getroffen finden.

19.

Wer es macht, der sagt es nicht; Wer es nimmt, der kennt es nicht; Wer es kennt, der nimmt es nicht.

20.

So fang den widrigen Gesellen, bevor er mehr dich plagt; Ich kann nicht, denn er tat gar schnell, was uns sein Name sagt.

21.

Wenn du ihn hast erhalten, So bleib ihm treu und hold... Continue reading book >>




eBook Downloads
ePUB eBook
• iBooks for iPhone and iPad
• Nook
• Sony Reader
Kindle eBook
• Mobi file format for Kindle
Read eBook
• Load eBook in browser
Text File eBook
• Computers
• Windows
• Mac

Review this book



Popular Genres
More Genres
Languages
Paid Books