Books Should Be Free
Loyal Books
Free Public Domain Audiobooks & eBook Downloads
Search by: Title, Author or Keyword

Schlupps der Handwerksbursch Mären und Schnurren   By:

Book cover

Schlupps der Handwerksbursch Mären und Schnurren by C. Berg is a collection of folk tales and anecdotes centered around the protagonist Schlupps, a young craftsman's apprentice. The stories are filled with whimsy and adventure, as Schlupps navigates the challenges of his daily life with wit and humor.

The author, C. Berg, does a fantastic job of capturing the essence of traditional folklore, with tales that are both entertaining and thought-provoking. Each story is unique and engaging, offering a glimpse into the world of tradesmen and apprentices in the past.

One of the standout elements of this book is the character of Schlupps himself. He is a lovable and relatable protagonist, whose curiosity and mischief often lead to amusing and sometimes surprising situations. Readers will be charmed by his antics and root for him as he faces various trials and tribulations.

Overall, Schlupps der Handwerksbursch Mären und Schnurren is a delightful read that will appeal to fans of folk tales and classic storytelling. It is a charming collection of stories that will entertain readers of all ages.

First Page:

Schlupps der Handwerksbursch

Mären und Schnurren von C. Berg.

[Illustration]

Verlag von Englert und Schlosser

Frankfurt a. M.

15. bis 17. Tausend

Die Abbildungen zu diesem Büchlein zeichnete Professor O. R. Bossert in Leipzig / Das Recht der Übersetzung in fremde Sprachen und Mundarten bleibt ausdrücklich vorbehalten / Der Verlag

Einleitung

Es war einmal ein Handwerksbursche, der hatte zur Gewohnheit, daß er bei allem, was ihm geschah, sagte: »Das ist mir 'Schlupps!'« Und weil man das Wort immer von ihm hörte, behielt er es als Namen bei, und alle Welt rief ihn »Schlupps,« so daß ihm selbst sein richtiger Name »Heinz« fast in Vergessenheit kam.

Er wanderte von Herberge zu Herberge, begrüßte in den Städten das Gewerk und ließ sich einen Zehrpfennig geben. Wo ein Meister ihn an die Arbeit stellen wollte und ihm kein Wandergeld gab, spielte er ihm einen Schabernack; denn, sagte er, »meiner Mutter Sohn hat weiche Hände« und »wer die Arbeit kennt, drängt sich nicht dazu... Continue reading book >>




eBook Downloads
ePUB eBook
• iBooks for iPhone and iPad
• Nook
• Sony Reader
Kindle eBook
• Mobi file format for Kindle
Read eBook
• Load eBook in browser
Text File eBook
• Computers
• Windows
• Mac

Review this book



Popular Genres
More Genres
Languages
Paid Books